Kategorien
Pikante Snacks

Knäckebrot

Ein Knäckebrot finde ich immer super als kleinen Snack zwischendurch und als Jause für die Schule oder die Arbeit. Besonders nach der Weihnachtszeit isst man gerne wieder etwas Anderes als süße Leckereien. Das Knäckebrot ist schnell gemacht und zusätzlich versorgt man den Körper auch noch mit wichtigen Ballaststoffen. Es kann pur gegessen oder mit einem Aufstrich gedippt werden. Dabei eignet sich hervorragend ein Sauerrahm-Kürbiskernöl-Dip. Wer das Knäckebrot lieber glutenfrei genießen will, kann das Dinkelmehl ganz einfach mit einer Mischung aus Reis- und Kastanienmehl ersetzen. 


low_Knäckebrot4

Zutaten

Für ein Blech

  • 120 g Dinkelmehl (kann aber durch beliebiges Mehl ersetzt werden)
  • 120 g Haferflocken
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Kürbiskerne
  • 50 g Sesam
  • 50 g Leinsamen
  • 20 g Chiasamen
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • ca. 400 – 500 ml Wasser

Zubereitung

  1. Es werden alle trockenen Zutaten in eine Schüssel gegeben und vermischt.
  2. Öl und Wasser verrühren und dazugeben. Alles verrühren und ein paar Minuten stehen lassen, damit alles eindickt.
  3. Das Backrohr auf 160° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier vorbereiten.
  4. Die gequellte Masse so dünn wie möglich mit einer Teigspachtel auf die Backbleche streichen.
  5. Dann das Knäckebrot für etwa 30 bis 40 Minuten knusprig backen.
  6. Nachdem es ausgekühlt ist, kann es in die gewünschten Stücke gebrochen werden.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Pikante Snacks

Tortilla-Chips mit Guacamole

Selbst zubereitete Tortilla-Chips, die eine gute Alternative zu den herkömmlichen Chips sind. Sie können gut mit einer Guacamole kombiniert werden. 


low_Tortillachips5

Zutaten

Teig für ca. 8 Fladen

  • 100 g Maismehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 125 ml Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Salz

Für die Guacamole

  • 1 – 2 Avocado
  • 100 g Topfen
  • Salz

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten miteinander vermischen und verkneten.
  2. Den Teig in 8 Teile teilen und so dünn wie möglich auf bemehlter Arbeitsfläche mit einem Nudelwalker auswalken.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und je einen Fladen darin mit Deckel auf jeder Seite ca. 2 Minuten braten.
  4. Danach die Fladen mit einer Küchenrolle abtupfen. Wenn gewünscht, können die fertigen Fladen noch in Dreiecke geschnitten werden.
  5. Für die Guacamole die Avocado schälen, mit dem Topfen pürieren oder mit einer Gabel zerdrücken und würzen.
  6. Die Tortilla-Chips mit der Guacamole servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Brote

Focaccia

Das Brot bzw. die Focaccia habe ich das erste Mal ausprobiert und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wir haben das Brot schon einmal in der Schule gemacht und ich wollte es gleich zu Hause nachmachen und ausprobieren, weil es mir so gut geschmeckt hatte. Tipp: Wenn man die Focaccia mit Rosmarin, Tomaten oder Oliven belegt, bekommt es noch einen besonderen Geschmack. Ich persönlich habe es einfach nur mit groben Salzkörnern bestreut, um neutral zu bleiben. 


low_Foccacia2

Zutaten

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1/2 frische Hefe
  • ca. 3 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • ca. 355 ml lauwarmes Wasser
  • Olivenöl
  • grobes Meersalz

Zubereitung

  1. Wenn mit frischer Hefe gearbeitet wird, zuerst ein Dampfl zubereiten: Zucker und ein wenig lauwarme Milch verrühren, Hefe hineinbröseln, glatt rühren und gehen lassen.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Grube formen, das aufgegangene Dampfl hineingeben. Am äußeren Rand der Schüssel das Salz hineinstreuen. Das Öl und so viel lauwarmes Wasser hinzugeben, bis er sich von der Schüssel löst. 
  3. 1 Stunde warm gehen lassen
  4. Blech beölen oder mit Backpapier auslegen, den Teig darauf ausrollen und ein wenig mit den Fingern eindrücken.
  5. Mit Öl bestreichen, mit Salz bestreuen
  6. Rohr auf 250° C vorheizen.
  7. Noch einmal eine 1/2 Stunde gehen lassen.
  8. Das Focaccia 15 – 25 min backen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Pikante Snacks

Kartoffelchips mit Rosmarin

Selbstgemachte Chips für einen gemütlichen Fernsehabend. 


low_Kartoffelchips2

Zutaten

Für 2 Schüsseln

  • 500 g Kartoffeln (festkochend)
  • Olivenöl
  • Gewürze (Salz, Kräuter, Paprikapulver, Chili,…)

Zubereitung

  1. Backofen auf 160° C vorheizen.
  2. Die Kartoffeln gut waschen und evtl. schälen, mit einer Reibe in feine Streifen hobeln und ein paar Minuten in kaltem Wasser einweichen.
  3. Die Kartoffelscheiben mit Küchenpapier abtupfen.
  4. Ca. 1/3 der Kartoffeln in eine Schüssel geben, 2-3 Löffel Öl, die gewünschten Gewürze dazu geben und alles gut mischen (gut geht es, wenn man den Deckel auf die Schüssel gibt und ein paar Mal kräftig schüttelt).
  5. Diesen Vorgang nun auch mit den restlichen Kartoffelscheiben wiederholen.
  6. Die gewürzten Kartoffeln einzeln (d.h. eine Schicht) auf ein Blech mit Backpapier legen und ca. 40 Minuten backen. (Zuerst Heißluft und dann Grill).
  7. Herausnehmen und möglichst luftdicht aufbewahren, damit sie nicht weich werden, oder gleich genießen…

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!