Kategorien
Gerichte

Brokkoli-Spaghetti

Selbstgemachte Spaghetti mit einer passierten Brokkoli-Sauce.


low_Brokkoli-Spaghetti5

Zutaten

Für den Nudelteig

  • 300 g griffiges Mehl
  • 3 Eier
  • 1 EL Olivenöl

Für die Sauce

  • 1 Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Frischkäse
  • Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst den Nudelteig zubereiten: Mehl mit 1 TL Salz mischen. Eier und Öl dazugeben und zu einem eher festeren Teig kneten. Ca. 1/2 Stunde in der Küche ruhen lassen.
  2. Für die Sauce die Zwiebel und den Brokkoli klein schneiden. Die Zwiebeln mit etwas Fett in der Pfanne anrösten, Brokkoli dazugeben. Mit Wasser oder Gemüsesuppe aufgießen, bis der Brokkoli bedeckt ist.
  3. Den Nudelteig auswalken oder mit der Nudelmaschine dünn ausrollen, schneiden und auf ein bemehltes Blech geben oder gleich in Salzwasser 2-3 Minuten kochen. (Evtl. die Nudeln schon vorweg vorbereiten)
  4. Den weichen Brokkoli pürieren. Den Frischkäse dazugeben und abschmecken.
  5. Die Nudeln mit der Sauce anrichten und mit Parmesan garnieren.
  6. Mein Tipp: Mit getrockneten Tomaten schmeckt das Ganze noch besser!

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Gerichte

Hühnerbrustfilet an Tomaten-Rahm Sauce mit Tagliatelle

Frisch gemachte Tagliatelle, die mit einer leckeren Tomaten-Rahm-Sauce und Hühnerbrustfilets im Backrohr fertig gegart werden. 


low_Hühnberbrustfilet_Tomaten-Rahmsauce_Tagliatelle3

Zutaten

Hauptspeise für 4 Personen

Für die Sauce

  • 3 Stück Hühnerbrustfilets
  • 250 g kleine Cocktailtomaten
  • 250 ml Sahne
  • 1 Zwiebel

Für die Tagliatelle

  • 300 g griffiges Mehl
  • 3 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Zuerst den Nudelteig zubereiten: Mehl mit 1 TL Salz mischen. Eier und Öl dazugeben und zu einem eher festeren Teig kneten. Ca. 1/2 Stunde zugedeckt in der Küche ruhen lassen.
  2. Für die Sauce das Fleisch würzen, scharf anbraten und in eine Auflaufform geben. In der gleichen Pfanne die klein würfelig geschnittenen Zwiebeln und später Tomaten dazugeben und einkochen lassen.
  3. Sahne dazugeben und die Sauce abschmecken. Die fertige Sauce zu den Hühnerbrüstchen geben und im Backrohr bei 150°C je nach Größe ca. 20-30 Minuten garen lassen.
  4. Den Nudelteig auswalken oder mit der Nudelmaschine dünn ausrollen, schneiden und auf ein bemehltes Blech geben oder gleich in Salzwasser 2-3 min. kochen. (Evtl. die Nudeln schon vorweg vorbereiten)
  5. Die Nudeln mit der Sauce und dem geschnittenen Filet anrichten.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Gerichte

Ravioli mit Spinat-Ricotta-Füllung

Selbstgemachte Ravioli, die ich mit einer sehr guten Freundin zubereitet habe. Die Füllung aus Spinat und Ricotta könnte man auch gut als Beilage bzw. als Sauce verwenden.


low_Ravioli_Spinatricotta-Füllung3

Zutaten

Nudelteig für 4 Personen

  • 300 g Dinkelmehl
  • 2 Eier
  • Salz
  • Wasser

Für die Füllung

  • 250 g TK-Spinat (Tipp: frischer Spinat würde noch besser schmecken, ist jedoch nicht immer verfügbar)
  • 150 g Ricotta
  • Salz
  • gewürfelter Speck (nach Belieben)
  • Salbei
low_Ravioli_Spinatricotta-Füllung2

Zubereitung

  1. Als erstes den Nudelteig zubereiten: Mehl, Salz und die Eier in einer Küchenmaschine verrühren. So viel Wasser dazugeben, dass ein festerer Teig entsteht.
  2. Eine halbe Stunde in der Küche rasten lassen.
  3. Den Spinat in einem Topf auftauen und ein wenig auskühlen lassen. Spinat mit Ricotta verrühren, würzen und evtl. in einen Spritzsack geben.
  4. Mit der Nudelmaschine den Teig portionsweise auswalken und auf ein Raviolibrett geben. (Man kann es auch mit einem Nudelwalker ausrollen und die Ravioli auf der Tischfläche zubereiten).
  5. Einen Topf Salzwasser aufstellen.
  6. Die Fülle in die Mitte der kleinen Vierecke spritzen, den Rand mit Wasser bepinseln und den zweiten Teig/die Decke darauf geben und leicht andrücken.
  7. Mit einem Nudelwalker über das Brett walken, oder mit einem Teigrädler über die Tischfläche schneiden und die Ravioli lösen.
  8. Die Ravioli partienweise 2 Minuten köcheln lassen, mit einem Siebschöper herausnehmen und vorsichtig in einem Sieb abschrecken.
  9. Speck und Salbei anrösten, die Ravioli dazugeben, noch einmal erwärmen und mit Parmesan servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!