Kategorien
Süße Kleinigkeiten

Mini Apple Pies

Die kleinen Apple Pies können als Nachspeise mit einer Kugel Eis oder als kleine Jause beim Nachmittagskaffee vernascht werden 😉 Da wir noch Mürbteig übrig hatten, machte ich daraus diese kleinen Apfelküchlein. Sie benötigen nur wenige Zutaten und nach einem Ruhetag schmecken sie noch saftiger.


Zutaten

Für den Mürbteig (für 8 Apple Pies)

  • 170 g Mehl
  • 85 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Dotter
  • 3 EL Sahne

Für die Füllung

  • 2 kleine Äpfel oder 1 großer Apfel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 25 g brauner Zucker
  • 2 EL Maizena
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

  1. Für den Mürbteig die Butter mit dem Mehl abbröseln, den Zucker untermischen und Dotter und Sahne dazugeben. Alles zu einem Teig kneten und eine halbe Stunde kühl rasten lassen.
  2. Die Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden und ein TL Zitronensaft dazugeben. Mit dem Zucker, Maizena und Zimt abschmecken.
  3. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und 8 Muffinformen mit ein wenig Fett auspinseln.
  4. Den Teig ausrollen und mit einem Ring oder Glas 8 Teigkreise ausstechen. Den Teig in die Muffinformen legen und festdrücken. Etwa 2 EL Apfelfülle in die Formen geben.
  5. Den restlichen Teig ausrollen und mit einem Teigrädler dünne Streifen abschneiden. Diese vorsichtig über die Äpfel legen und am Rand mit dem Mürbteig festdrücken.
  6. Die Mini Apple Pies für etwa 20 – 25 Minuten backen, bis sie eine schöne Farbe bekommen haben.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Torten und Kuchen

Gedeckter Birnenkuchen

Das Rezept für den gedeckten Birnen-Apfelkuchen ist simpel, trotzdem schmeckt’s! Für diesen Kuchen – oder auch Pie – wird ein Mürbteig zubereitet und als Fülle dienen Birnen, Äpfel, Amaranth und gemahlene Mandeln.


low_Gedeckter Birnenkuchen6

Zutaten

Für den Mürbteig

  • 200 g Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Nüsse (z.B. Mandeln)
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Ei

Für die Füllung

  • 3 bis 4 Birnen
  • 2 Äpfel
  • etwa 50 g gemahlene Mandeln (je nach Belieben)
  • etwa 50 g Amarant (je nach Belieben)
  • 20 g Zucker
  • etwas Zitronensaft
low_Gedeckter Birnenkuchen4

Zubereitung

  1. Für den Mürbteig das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem Zucker und Vanillezucker mischen. Die Butter in kleineren Stücken zum Mehl geben und nur kurz mit der Küchenmaschine abbröseln. Das Ei hinzugeben und die Masse zu einem Teig kneten.
  2. Den Mürbteig eine Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  3. In der Zwischenzeit das Obst waschen und in kleine Würfel schneiden. Das Obst mit ein wenig Zitronensaft beträufeln und auch kühl stellen.
  4. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  5. Eine Springform mit etwas Butter einfetten. Den Mürbteig in zwei Hälften teilen und dünn ausrollen. Den Boden in die Form legen – er sollte in der Springform noch einen etwa zwei Zentimeter hohen Rand haben.
  6. Das Obst darauf verteilen, die Mandeln, den Amarant und den Zucker gleichmäßig über das Obst streuen.
  7. Die zweite Hälfte des Teiges ausrollen und vorsichtig auf den Kuchen legen. Den Teig leicht am Rand andrücken.
  8. Den Kuchen nun etwa 50 bis 60 Minuten backen.
  9. Kurz auskühlen lassen und noch lauwarm mit etwas Staubzucker servieren.


Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Süße Kleinigkeiten

Linzer Augen

Die ersten Weihnachstkekse sind auf meinem Blog! Spitzbuben, Ischler oder Linzer Augen, wie auch immer sie genannt werden, bei mir dürfen die Klassiker nicht auf dem Weihnachtsteller fehlen.  


low_Linzeraugen2

Zutaten

Für ca. 40 Kekse

  • 300 g Dinkelmehl
  • 150 g Butter
  • 150 g Staubzucker
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • Marillenmarmelade
  • Staubzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Für den Mürbteig Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, Butter klein schneiden und mit dem Mehl abbröseln. Staubzucker, Salz und die geriebenen Mandeln locker untermischen. Eine Grube formen und das Ei hineingeben. Von innen nach außen das Ei mit dem Mehl vermengen und alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten.
  2. Eine halbe Stunde bis Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  3. Backrohr auf ca. 180° C (Umluft) vorheizen.
  4. Den Teig partienweise dünn ausrollen und aus der Hälfte des Teiges Kreise ausstechen. Aus der anderen Hälfte Kreise mit kleinen Löchern.
  5. Backen bis die Kekse leicht goldbraun sind und auskühlen lassen.
  6. Nun die Kekse mit den Löchern mit Staubzucker bestäuben. Die andere Hälfte mit Marillenmarmelade bestreichen und beide Teile aufeinandersetzen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Torten und Kuchen

Feigen-Tarte

Feigenzeit! Feigen aus dem Garten unserer Nachbarn in einer Tarte aus Mürbteig und gemahlenen Mandeln.


low_Feigentarte2

Zutaten

Teig für eine große und eine kleine Springform

  • 200 g Dinkelmehl
  • 120 g Butter
  • 50 g gemahlene Mandeln/Haselnüsse
  • 50 g Zucker
  • 1 ganzes Ei

Für die Füllung

  • 200 g Sauerrahm
  • 50 g gemahlene Mandeln/Haselnüsse
  • 30 g brauner Rohrzucker
  • 3 Eier
  • 2 EL Maizena
  • ca. 20 Feigen (je nach Belieben)
low_Feigentarte3

Zubereitung

  1. Für den Teig: Mehl mit Butter abbröseln, Mandeln und Zucker untermengen und mit dem Ei verkneten. Den Teig ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  2. Den Backofen auf 180° C vorheizen.
  3. Für die Füllung den Sauerrahm mit den Mandeln, dem Zucker, den Eiern und Maizena vermischen.
  4. Die Springform mit einem Papier auslegen oder einfetten. Den Mürbteig ausrollen, leicht an die Form andrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Boden mit Hülsenfrüchten ca. 10 Minuten blindbacken.
  5. Kurz auskühlen lassen und die Mandelfüllung in die Form gießen.
  6. Die Feigen über Kreuz einschneiden und vorsichtig in die Füllung drücken.
  7. Die Tarte ca. 20 – 30 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt ist.
  8. Aus der Form nehmen und noch lauwarm genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Süßspeisen Torten und Kuchen

Birnen-Pie

Birnen-Pie mit einer Kugel Vanilleeis und Mandelsplittern als Nachspeise oder Jause am Nachmittag. Mein Tipp: Frisch aus dem Backofen und noch warm schmeckt der Pie noch besser! 


low_Birnen-Pie4

Zutaten

  • 280 g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 4 – 5 Birnen
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • Vanilleeis

Zubereitung

  1. Das Backrohr auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Teig Mehl und Backpulver mischen.
  3. Zucker unterheben, Butter in kleinen Stücken dazugeben und abbröseln. (Kann mit der Küchenmaschine oder von Hand zubereitet werden.)
  4. Die Eier hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten.
  5. 2/3 des Teiges ausrollen und in die gefettete Pieform legen und andrücken.
  6. 1/3 des Teiges ausrollen und in Streifen schneiden
  7. Für die Füllung 2/3 der Birnen mit dem Zucker zum Kochen. Speisestärke mit 2 EL Wasser anrühren und dann in die Birnenmischung rühren. Weiter köcheln lassen bis die Masse eindickt.
  8. Die Masse auf dem Teigboden verteilen.
  9. Die Teigstreifen gitterartig auf die Füllung legen und am Rand leicht andrücken.
  10. Die Form ca. 30 – 40 Minuten backen.
  11. Mit einer Kugel Eis servieren!


Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Süße Kleinigkeiten

Herzlinzer

Ich habe für die Goldene Hochzeit meiner Oma und meines Opas kleine „give aways“ in Form von Herzlinzern gemacht.  


low_Herzlinzer5

Zutaten

  • 250 g Dinkelmehl
  • 120 g Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Eier
  • 1 Dotter
  • Himbeer-Marmelade

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 150° C vorheizen und Backbleche vorbereiten.
  2. Einen abgebröselten Mürbteig herstellen. (Mehl und Butter abbröseln, Staubzucker untermengen, Eier dazu).
  3. Eine halbe Stunde kalt rasten lassen.
  4. Den Teig partienweise ausrollen, Kreise ausstechen und auf das Blech legen. Bei der Hälfte der Kreise die Mitte mit einer Herzform ausstechen.
  5. Backen, bis sie goldbraun sind und auskühlen lassen.
  6. Auf die geschlossenen, runden Mürbteig-Kekse dünn Marmelade streichen. Die Deckel mit Staubzucker bestreuen und auf die untere, mit Marmelade bestrichene Seite, setzen.
  7. Schön einpacken und verschenken!

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!