Kategorien
Torten und Kuchen

Erdbeer-Mascarpone-Torte

Jetzt im Mai gibt es die ersten Erdbeeren aus der Region und so kommt ein Rezept für eine sommerlich frische Erdbeer-Mascarpone-Torte online.

Sie eignet sich super für besondere Anlässe oder für einen gemütlichen Sonntagnachmittag-Kaffee zuhause. Die Torte muss in Etappen mindestens zwei Stunden kühl gestellt werden und sollte daher schon im Voraus geplant werden.


Zutaten

Für den Boden

  • 120 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch

Für die Füllung

  • 250 g Erdbeeren
  • 1 Vanilleschote oder 1 EL Vanillezucker
  • 250 g Magertopfen
  • 80 g Zucker
  • 6 Blätter Gelatine
  • 500 Mascarpone
  • 200 Schlagsahne

Für das Topping

  • Erdbeeren und Heidelbeeren nach Belieben
  • 200 ml Wasser
  • 3 EL Zucker

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen (180° C Ober- und Unterhitze) und eine Backform (Ø 26 cm) befetten und bemehlen oder mit Backpapier auskleiden.
  2. Für den Boden die weiche Butter mit Zucker schaumig rühren. Die Eier langsam dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zu der Rührmasse geben. Als letztes die Milch unterrühren.
  3. Den Teig in die vorbereitete Form füllen. Die Backform etwas auf die Arbeitsfläche klopfen, um die Masse gleichmäßig zu verteilen. Den Boden für etwa 20 Minuten goldbraun backen und auskühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen und den Strunk entfernen. In einem hohen Gefäß pürieren. Man kann nun das Püree durch ein Sieb drücken, um die feinen Kerne der Erdbeeren aufzufangen. (Je nachdem, ob es einen stört oder nicht). Das Vanillemark oder den Vanillezucker mit dem Topfen und dem Zucker dazugeben und glatt unterrühren.
  5. Die Gelatineblätter nach Packungsangabe in kaltem Wasser einweichen. 6 EL der Erdbeer-Topfencreme in einem kleinen Topf leicht erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Direkt in die Topfenmasse rühren und alles gut vermischen.
  6. Die Mascarpone zu der Masse geben. Sahne steif schlagen und ebenfalls vorsichtig unterrühren.
  7. Den ausgekühlten Boden aus der Form lösen und einen Tortenring um den Boden spannen. Die Creme darauf geben, glattstreichen und mindestens eine Stunde kaltstellen.
  8. Die Erdbeeren und Heidelbeeren für das Topping waschen und gegebenenfalls in die gewünschte Größe schneiden.
  9. Das Tortengusspulver mit 200 ml Wasser und 3 EL Zucker in einem Topf verrühren. Unter Rühren kurz aufkochen. Etwa 3 Minuten auskühlen lassen.
  10. Die Früchte auf der gekühlten Creme verteilen und den Tortenguss vorsichtig auf die Torte gießen. Nochmal mindestens eine Stunde kühlstellen und dann genießen!

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Süßspeisen

Beeren-Porridge

Nun ist auch mein erstes Porridge-Rezept auf meinem Blog. Ich habe mich an ein ganz simples Rezept für den Anfang gewagt, dazu ein leckeres Früchte-Topping bestehend aus einem Brombeer-Püree, Pfirsich, Heidelbeeren und Mandelsplittern. Der Porridge ist ein super Frühstück, da die Haferflocken lange satt halten und nebenbei auch noch super lecker schmecken ;).


Zutaten

Zutaten für 2 Personen

  • 70 g Dinkel- oder Haferflocken
  • 350 ml Wasser
  • 150 ml Milch (es kann Kuh- oder Mandelmilch o.ä. verwendet werden)
  • 1 Prise Salz
  • 10 Brombeeren
  • eine Handvoll Blaubeeren
  • 1 Pfirsich
  • Mandelblättchen
  • 2 TL Honig

Zubereitung

  1. Zuerst die Haferflocken ein paar Minuten vorsichtig anrösten, damit sie ein gutes Röstaroma bekommen. Das Wasser und die Milch dazugeben, aufkochen lassen und dann weitere 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Dabei ständig umrühren. Am Schluss eine Prise Salz dazugeben.
  2. In der Zwischenzeit die Brombeeren pürieren und mit etwas Reissirup süßen, falls die Beeren sehr sauer sind.
  3. Die gekochten Haferflocken in eine Müslischüssel geben, das Brombeerpüree, die Heidelbeeren, den geschnittenen Pfirsich sowie die Mandeln und einen TL Honig auf den Porridge geben und genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Torten und Kuchen

Streuselkuchen mit Heidelbeeren

Ein typischer Sonntagnachmittags-Kuchen mit frischen Heidelbeeren.


low_Streuselkuchen_Heidelbeeren2

Zutaten

Für den Teig

  • 175 g Butter
  • 175 g Zucker
  • 3 Eier
  • 4 EL Buttermilch (oder flüssigeres Joghurt)
  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 160 g Heidelbeeren

Für die Streusel

  • 80 g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50 g kalte Butter
  • 50 g heller Rohrzucker
  • 50 g gemischte Nüsse (gehackt
    oder gemahlen)
low_Streuselkuchen_Heidelbeeren4

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° C vorheizen.
  2. Einen Abtrieb zubereiten: Butter und Zucker cremig rühren, nach und nach Eier und die Buttermilch dazu geben. Mehl und Backpulver mischen, darüber sieben und untermischen. Die Mandeln unterheben.
  3. Die Hälfte des Teiges in die eingefettete Springform geben, Heidelbeeren darauf verteilen und der Rest des Teiges darauf verteilen.
  4. Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und so verarbeiten, dass eine krümelige Masse entsteht.
  5. Die Streusel auf dem Kuchen verteilen und ca. 60 min backen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!