Kategorien
Gerichte

Ofengemüse mit gegrillter Forelle

Heute wurde Winter-gegrillt! Eine sehr mediterrane Speise und eines meiner Lieblingsgerichte.  Ofengemüse mit Olivenöl und Rosmarin mit gegrillter Vorarlberger Zucht- Forelle (Güfel). Alles, was man an Gemüse zu Hause hat, wird verwendet und mitgebraten.


low_Ofengemüse_Forelle2

Zutaten

Für 4 Personen

  • 1 kleine Zucchini
  • 6 kleine lila Kartoffeln
  • 6 kleine festkochende Kartoffeln
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 Fenchel
  • 5 Karotten
  • 5 EL Olivenöl
  • Kräutersalz
  • Rosmarin
  • 4 Forellen
  • 1 Zitrone/Limette

Zubereitung

  1. Das Gemüse waschen.
  2. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Zucchini vierteln und in Würfel oder Halbmonde schneiden. Die kleinen Kartoffeln (können auch mit Schale gegessen werden) vierteln, die lila Kartoffeln schälen und vierteln. Den Fenchel in Würfel schneiden.
  3. Das Gemüse in eine Schüssel geben, Öl und Gewürze dazugeben, den Deckel verschließen und einmal durchschütteln.
  4. Das marinierte Gemüse auf zwei Bleche verteilen und bei 200° C braten.
  5. Die Forellen mit Kräutern füllen, mit Salz würzen, mit Olivenöl innen und außen bepinseln und auf dem Grill ca. 10 Minuten braten (je nach Größe).
  6. Forelle mit Ofengemüse und Limette oder Zitrone anrichten und genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Gerichte

Flammkuchen

Knuspriger Flammkuchen, der mit beliebigen Zutaten belegt werden kann.


low_Flammkuchen3

Zutaten

Für 3 Flammkuchen

  • 250 g Dinkelmehl
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL ÖL
  • Salz
  • 200 ml Creme Fraiche
  • 100 ml Sauerrahm
  • Kräutersalz

Zubereitung

  1. Für den Strudelteig wird das Mehl mit Wasser und Öl vermengt. Alles miteinander verkneten, bis der Teig seidig glatt ist. Den Teig dritteln und ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur abgedeckt ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 250° C vorheizen. Damit der Flammkuchen knusprig wird, kann ein Pizzastein schon im Ofen mit vorgeheizt werden.
  3. Ein Teig nach dem anderen ein wenig auswalken und in die gewünschte Form ausziehen. Damit der Teig nicht klebt, genügend Mehl verwenden.
  4. Mit der Sauce bestreichen und mit Schinken, Gemüse, … belegen.
  5. Dann für 15 – 20 Minuten im Backofen knusprig backen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Gerichte

Zucchini-Karotten-Quiche

Eine gefächerte Zucchini-Karotten-Quiche passend zu grünem Salat oder als Beilage. 


low_Gemüsequiche1

Zutaten

Für den Teig

  • 150 g Dinkelmehl
  • 50 g Butter
  • 80 ml Wasser
  • Salz

Für den Belag

  • 2 Zucchini
  • 2 Karotten
  • 50 – 80 g Bergkäse (gerieben)
  • 200 g Sauerrahm
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kräuter
  • Hülsenfrüchte zum Blindbacken
low_Gemüsequiche3

Zubereitung

  1. Mehl und eine Prise Salz mischen, Butter in kleinen Stückchen dazugeben und zerreiben,
    80 ml kaltes Wasser unterrühren und zu einem lockeren Teig formen. Zugedeckt ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
  2. Den Backofen auf 200° C vorheizen.
  3. Karotten schälen. Zucchini und Karotten längs in möglichst dünne Streifen schneiden.
  4. Sauerrahm und Eier glatt verrühren, Kräuter hacken und mit dem fein geriebenen Käse unter die Eiermasse rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  5. Die Form einfetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen. In die Form legen und ein wenig andrücken. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Boden mit Hülsenfrüchten ca. 10 Minuten blindbacken.
  6. Kurz auskühlen lassen und die Eiermasse in die Form gießen. Nun von innen nach außen die Zucchini- und Karottenstreifen in Kreisen legen.
  7. Die Quiche ca. 40 Minuten backen bis sie leicht gebräunt ist.
  8. Herausnehmen, in Stücke schneiden und mit Salat oder als Beilage servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Kategorien
Gerichte

Quinoasalat

Der Quinoa Salat eignet sich sehr gut für ein leichtes Abendessen. Gern daran habe ich, dass man die Zutaten beliebig austauschen und einfach diese verwenden kann, die man gerade zuhause hat. 


low_Quinoasalat2

Zutaten

  • 1 Tasse Quinoa
  • 1 Zucchini
  • 2 – 3 Karotten
  • 2 harte Eier
  • 1/2 Feta (nach Belieben)
  • etw. Hüttenfrischkäse (nach Belieben)
  • Schnittlauch
low_Quinoasalat3

Zubereitung

  1. Quinoa in einem Sieb solange über kaltem Wasser lassen bis es nicht mehr blubbert. In einem Topf mit zweifacher Wassermenge einmal aufkochen lassen. Dann weiter zugedeckt auf niedriger Stufe bis es weich ist köcheln lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Gemüse würfelig schneiden. Die Karotten mit Kokosfett ein wenig anbraten, Zucchini dazugeben und alles würzen. Solange, bis sie noch ein wenig biss haben.
  3. Die Eier würfelig oder in Streifen schneiden
  4. Für den Aufstrich den Feta zerdrücken und mit Hüttenfrischkäse oder Sauerrahm mischen und würzen.
  5. Quinoa in eine Schüssel geben, das Gemüse, die Eier, der Aufstrich und Schnittlauch/Basilikum darauf streuen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!