Kategorien
Süße Kleinigkeiten

Schoko-Quinoa-Pops

Die Schoko-Quinoa-Pops bestehen nur aus zwei Zutaten: aus gepufftem Quinoa und Schokolade. Sie sind super easy zuzubereiten und echt lecker als Snack für Zwischendurch oder zum Espresso. Einfach die Schokolade schmelzen und den Quinoa einrühren. Ich habe eine eher dunklere Zartbitterschokolade verwendet, da ich den leicht bitteren Geschmack sehr gerne mag. Jedoch passt auch jede andere Schokoladensorte.

Das Verhältnis von Schokolade und Quinoa kann man beliebig verändern, je nachdem, wie süß beziehungsweise schokoladig man die Pops haben möchte. Bei meiner Variante ist genug Schokolade dran, dass sie gut zusammenhalten, jedoch bleibt der gepuffte Quinoa geschmacklich im Vordergrund. Übrigens kann ich mir die Häufchen auch sehr gut mit gepufften Amaranth vorstellen. Falls das jemand mal ausprobiert hat, kann er oder sie seine Erfahrungen gerne teilen :).

Besonders für Studenten oder Vielbeschäftigte eignen sich die Schoko-Quinoa-Pops gut. Zum einen brauchen sie kaum Zeit für die Zubereitung und zum anderen sind sie ein vergleichsweise gesunder Energie-Snack. Also einfach am Wochenende zubereiten und schon hat man einen crunchy Wochensnack.

Nachtrag am 19.10.2020: Eine von meinen Leserinnen hat schon die andere Variante mit gepufftem Amaranth ausprobiert und es hat sie überzeugt! Nun gibt es also offiziell zwei Varianten: Schoko-Quinoa-Pops und Schoko-Amaranth-Pops 🙂


Zutaten

Für ca. ein Blech Quinoa-Häufchen

  • 60 g Zartbitterschokolade
  • 40 g gepuffter Quinoa

Zubereitung

  1. Die Schokolade langsam und mit wenig Hitze in einem kleinen Topf oder über dem Wasserbad schmelzen.
  2. Ein wenig auskühlen lassen und den gepufften Quinoa untermischen.
  3. Ein Tablett mit Backpapier vorbereiten. Mit einem Löffel oder einem Eisportionierer die Quinoa-Häufchen in der gewünschten Größe auf das Blech portionieren.
  4. Im Winter kann man die Schoko-Quinoa-Pops einfach schnell nach draußen stellen, ansonsten zum Abkühlen und auch zum Aufbewahren in den Kühlschrank geben.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code