Kategorien
Gerichte

Ravioli mit Spinat-Ricotta-Füllung

Selbstgemachte Ravioli, die ich mit einer sehr guten Freundin zubereitet habe. Die Füllung aus Spinat und Ricotta könnte man auch gut als Beilage bzw. als Sauce verwenden.


low_Ravioli_Spinatricotta-Füllung3

Zutaten

Nudelteig für 4 Personen

  • 300 g Dinkelmehl
  • 2 Eier
  • Salz
  • Wasser

Für die Füllung

  • 250 g TK-Spinat (Tipp: frischer Spinat würde noch besser schmecken, ist jedoch nicht immer verfügbar)
  • 150 g Ricotta
  • Salz
  • gewürfelter Speck (nach Belieben)
  • Salbei
low_Ravioli_Spinatricotta-Füllung2

Zubereitung

  1. Als erstes den Nudelteig zubereiten: Mehl, Salz und die Eier in einer Küchenmaschine verrühren. So viel Wasser dazugeben, dass ein festerer Teig entsteht.
  2. Eine halbe Stunde in der Küche rasten lassen.
  3. Den Spinat in einem Topf auftauen und ein wenig auskühlen lassen. Spinat mit Ricotta verrühren, würzen und evtl. in einen Spritzsack geben.
  4. Mit der Nudelmaschine den Teig portionsweise auswalken und auf ein Raviolibrett geben. (Man kann es auch mit einem Nudelwalker ausrollen und die Ravioli auf der Tischfläche zubereiten).
  5. Einen Topf Salzwasser aufstellen.
  6. Die Fülle in die Mitte der kleinen Vierecke spritzen, den Rand mit Wasser bepinseln und den zweiten Teig/die Decke darauf geben und leicht andrücken.
  7. Mit einem Nudelwalker über das Brett walken, oder mit einem Teigrädler über die Tischfläche schneiden und die Ravioli lösen.
  8. Die Ravioli partienweise 2 Minuten köcheln lassen, mit einem Siebschöper herausnehmen und vorsichtig in einem Sieb abschrecken.
  9. Speck und Salbei anrösten, die Ravioli dazugeben, noch einmal erwärmen und mit Parmesan servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code