Kategorien
Gerichte

Paprikacremesuppe mit Grießnockerl

Eine intensive Paprikasuppe, die mit ein wenig Sahne verfeinert wird. Als Einlage dienen feine Grießnockerl mit Kräutern. Die Paprikacremesuppe eignet sich ideal als warme Vorspeise vor einer Süßspeise. 


low_Paprikacremesuppe_Grießknödel2

Zutaten

Für die Suppe

  • 1/2 Zwiebel
  • 3-4 Paprikaschoten
  • 20 g Butter
  • 1 EL Paprikapulver
  • 2 EL Weißwein
  • 500 ml klare Suppe/Wasser
  • 120 ml Sahne

Für die Nockerl

  • 50 g Butter
  • 1 Ei
  • 100 g Dinkelgrieß
  • 3 EL Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

  1. Für die Nockerl, die Butter flaumig rühren, das Ei unterrühren und den Grieß dazugeben. Gut würzen und eine halbe Stunde kühl quellen lassen.
  2. Die Zwiebel und die Paprika in kleine Würfel schneiden.
  3. Butter erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen, die Paprikawürfel und das Paprikapulver dazugeben und ein wenig mitrösten.
  4. Mit Wein ablöschen und mit Wasser oder einer falschen Gemüsesuppe aufgießen. Mit Salz würzen und 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Einen Topf mit Salzwasser aufstellen und zum Kochen bringen.
  6. Aus der Nockerlmasse mit zwei Kaffeelöffeln Nockerln formen und ca. 40 – 50 Minuten im Wasser ziehen lassen (das Wasser sollte nicht kochen)
  7. Wenn die Paprikawürfel weich sind, die Sahne dazugeben und die Suppe pürieren. Eventuell sieben, da in der Suppe noch feine Schalen-Stückchen sind.
  8. Nochmals abschmecken und wenn nötig würzen.
  9. Die Suppe mit den Nockerln anrichten und mit Schnittlauch garnieren. 

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code