Kategorien
Torten und Kuchen

Apfelsahnetorte

Herbstlich fruchtige Apfelsahnetorte. 


low_HerbstlicheApfelsahnetorte1

Zutaten

Für den Boden

  • 100 g Schokolade
  • 6 Eier
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Dinkelmehl
  • 4 EL Apfelsaft

Für die Apfelsahne

  • 3-4 Äpfel
  • 3 EL Mandelstifte
  • 3 Blätter weiße Gelatine
  • 300 g Sahne
  • 300 g Apfelmus
  • 1 TL Zimt
  • 50 ml Apfelsaft

Für die Dekoration

  • 150 g Sahne
  • dünne Apfelscheiben
  • evtl. 50 g Schokolade zum Verzieren
low_HerbstlicheApfelsahnetorte2

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 150° C vorheizen und eine Springform einfetten.
  2. 100 g Schokolade schmelzen (über Wasserbad) und etwas abkühlen lassen.
  3. Butter und 75 g Zucker schaumig schlagen. 4 Eigelb und 2 ganze Eier einzeln dazu geben. Flüssige Schokolade unterheben.
  4. Eiweiß und 75 g Zucker steif schlagen. Gemahlene Mandeln und Mehl mischen, abwechselnd mit dem Eischnee unterheben. In die Springform füllen,
  5. 40 – 50 Minuten backen und auskühlen lassen.
  6. Die Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln. Die Mandeln ein wenig anrösten, Äpfel dazugeben, leicht anschwitzen und auskühlen lassen.
  7. Die Gelatine einweichen. 300 g Sahne schlagen. Das Apfelmus und Zimt unter die Sahne heben. 50 ml Apfelsaft erwärmen. Gelatine ausdrücken und im Apfelsaft auflösen. Unter die Apfelsahne ziehen.
  8. Den Biskuit in 3 gleich große Böden schneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Den Boden mit 2 EL Apfelsaft bepinseln.
  9. Die Äpfel mit den Mandeln auf dem Boden verstreichen. Die Hälfte der Apfelsahne auf den Äpfeln verteilen.
  10. Den zweiten Boden darauf legen, mit 2 EL Saft bestreichen. Die restliche Sahne darauf streichen und den letzten Boden darauf legen.
  11. Die Torte 2 – 3 Stunden kaltstellen.
  12. Die restliche Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit bestreichen. (Evtl. die Schokolade schmelzen und darüber spritzen). Nochmals 2 Stunden kaltstellen.
  13. Die Torte mit Apfelscheiben dekorieren und genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code